Verfasst von NARA DOGS am .

Corona Update

 

Es gibt endlich Neuigkeiten, wenn auch nur teilweise gute.

Ich habe auf Nachfrage zu den Möglichkeiten der Wiederaufnahme des Hundeschulbetriebes entsprechende, weitestgehend gleichlautende, Antworten der Städte Krefeld und Moers erhalten.

- So ist der Stand -

Das Gruppentraining auf dem Platz darf mit Einschränkungen und unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorschriften (Vorschriften) wieder stattfinden. Sowohl Krefeld, als auch Moers haben die Möglichkeit des Gruppentrainings außerhalb des Platzes mit Hinweis auf die geltenden Kontaktbeschränkungen eindeutig verneint. Womit beide Städte meiner Ansicht nach übrigens recht haben.

- Was bedeutet das für unsere Kurse -

Die Kurse Nasenarbeit am Dienstag und Fun-Agility am Freitag dürfen wieder stattfinden.

Die Kurse Basics und Hundebegegnung/Leinenpöbeln und das Mantrailing, bei denen wir uns ausschließlich oder überwiegend draußen aufhalten, dürfen nach wie vor leider nicht stattfinden.

Gleichzeitig wurde nochmal eindeutig bestätigt, dass Einzeltraining in einer 1:1 Situation (1 Kunde : 1 Trainer) erlaubt ist und auch in der Vergangenheit schon erlaubt war. Damit wurde meine Einschätzung der Rechtslage und Vorgehensweise der letzten Wochen nun auch offiziell bestätigt.

- Welche Kurse starten wann -

Nasenarbeit startet wieder ab Dienstag, 12.05.2020 18:00 Uhr

Fun-Agility startet wieder ab Freitag, 15.05.2020 18:00 Uhr

(diese Woche geht leider noch nicht, da Bauarbeiten auf dem Platz stattfinden. Wir müssen somit den mittleren Platz nutzen und alle Geräte umräumen)

- Auflagen -

Die Wiederöffnung ist an Auflagen geknüpft, was bedeutet, dass wir alle uns an gewisse Regeln halten müssen.

a) Alle Teilnehmer halten bereits vor Betreten des Platzes einen Abstand von mindestens 1,5 m ein.

b) Die Teilnehmer betreten den Platz einzeln und verteilen sich umgehend, unter Einhaltung des Abstandes auf dem Platz.

c) Die Eingangstür ist dabei stets geöffnet und wird nur vom Kursleiter geschlossen, sobald alle Teilnehmer den Platz betreten haben. So muss die Klinke am Eingang nur von einer Person angefasst werden. Gleiches gilt auch beim Verlassen des Platzes am Ende der Stunde.

d) Sollte sich jemand verspäten, so muss dieser vor der Tür warten und wird vom Kursleiter hereingelassen. Entsprechendes gilt beim vorzeitigen Verlassen der Stunde.

e) Alle Teilnehmer haben Mund-Nasenmasken. Diese müssen nicht dauernd getragen werden, müssen aber sofort griffbereit sein und angezogen werden, falls ein Notfall mit einem der Hunde eintritt oder zwei Hunde getrennt werden müssen oder der Mindestabstand durch einen anderen Notfall kurzfristig nicht eingehalten werden kann.

f) Da keiner der Teilnehmer andere, als die selbst mitgebrachten Gegenstände berührt und sonst kein Kontakt zwischen den Teilnehmern besteht, kann auf eine Waschgelegenheit verzichtet werden. Am Eingang steht dennoch zur Sicherheit Desinfektionsmittel bereit.

Unabhängig davon, ob man diese Maßnahmen nun für sinnvoll hält oder nicht. Ich möchte an dieser Stelle alle eindringlich bitten, sich an diese Auflagen zu halten, da sonst im schlimmsten Fall der Hundeschulbetrieb wieder eingestellt werden könnte und mit saftigen Bußgeldern zu rechnen ist. Ziel der Maßnahmen ist die weitere Eindämmung des Corona-Virus und damit auch der Schutz Ihrer/Eurer Gesundheit.

Es ist derzeit nicht einfach, aber sehen wir es positiv. Wir können wenigstens teilweise wieder zusammen trainieren und das ist doch auch schon mal was schönes.
Ich freue mich jedenfalls darauf.
 
Bis hoffentlich bald und vor allem, bleibt gesund.
Viele Liebe Grüße

Christian

Drucken